1 / 3
Ein Gebäude im Außenbereich einer Saunalandschaft an der Pferdebachstraße wurde von der Berufs- und freiwilligen Feuerwehr heute gelöscht. Die Zugstrecke musste gesperrt werden. (Foto: Feuerwehr Witten Pressestelle)
Ein Gebäude im Außenbereich einer Saunalandschaft an der Pferdebachstraße wurde von der Berufs- und freiwilligen Feuerwehr heute gelöscht. Die Zugstrecke musste gesperrt werden. (Foto: Feuerwehr Witten Pressestelle)
2 / 3
Die Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus der Altstadt, den Hölzern und Stockum unterstützten die Berufsfeuerwehr bei dem Einsatz an der Pferdebachstraße. (Foto: M. Schirmer)
Die Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr aus der Altstadt, den Hölzern und Stockum unterstützten die Berufsfeuerwehr bei dem Einsatz an der Pferdebachstraße. (Foto: M. Schirmer)
3 / 3
Die Leitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises warnte Stockumer vor Rauchentwicklung an der Ziegelstraße. Bewohner des Stadtteil Annen wurden nicht gewarnt. (Screenshot: M. Schirmer)
Die Leitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises warnte Stockumer vor Rauchentwicklung an der Ziegelstraße. Bewohner des Stadtteil Annen wurden nicht gewarnt. (Screenshot: M. Schirmer)

Brand in der Pferdebachstraße – Notfall-App NINA warnte Stockumer

Witten-Mitte. Die Feuerwehr Witten löschte heute einen Brand an einem Nebengebäude der Saunalandschaft an der Pferdebachstraße. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr brannte das ca. 100 qm große Gebäude im Außenbereich bereits lichterloh. Die Feuerwehr informierte die Deutsche Bahn, die unverzüglich die Zugstrecke Dortmund - Witten sperren ließ, wovon die Fahrgäste der Regional- und S-Bahnzüge betroffen waren. Die massive Wärmedämmung des Saunagebäudes erschwerte die Löschmaßnahmen erheblich. Die Berufsfeuerwehr unterstützten die freiwilligen Feuerwehreinheiten aus der Altstadt, den Hölzern und Stockum. Die Kripo Bochum ermittelt. Zur Brandentstehung kann momentan noch keine Aussage getroffen werden.

Missverständlich war die Nachricht der Notfall-Informations- und Nachrichten-App „NINA“ . Die Leitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises informierte die Bürger darüber, dass im Bereich der Pferdebach- und Ziegelstraße zur Rauchentwicklung kommt. Der betroffene Bereich gehört zum Ortsteil Mitte, im weiteren Verlauf der Pferdebachstraße beginnt der Ortsteil Annen und erst hinter der Autobahn beginnt Stockum. Generell begrüßenswert ist die Sorge der Leitstelle um die Stockumer Bürger, warum die näherliegenden Bewohner des Stadtteils Annen ihre Fenster und Türen zum Schutz vor Brandrauch nicht geschlossen halten sollten, bleibt denoch ein Rätsel.