Veranstaltung

Januar
08
Dienstag
20:00 Uhr

Goethe, Kästner, Fried und auch Selbstgeschriebenes

Beim Balladenabend am 8. Januar zeigen die Studierenden der UW/H ihr Talent beim Rezitieren

Liebe und Leben, Krieg und Frieden, Weinen und Lachen: Beim Balladenabend am 8. Januar ab 20 Uhr in der Universität Witten/Herdecke geht es um große Gefühle. Unter der Leitung der Regisseurin Blanche Kommerell haben Studierende vom Klassiker über neue Lyrik bis hin zum selbstgeschriebenen Text ein Abendprogramm zusammengestellt. Es gibt zum Beispiel Texte aus dem 30jährigen Krieg, Balladen von Johann Wolfgang von Goethe, Anette von Droste-Hülshoff, Pablo Neruda, und Erich Fried zu hören. Der Eintritt ist frei.

Die Mitwirkenden sind Teilnehmer von mehreren künstlerischen Kursen, die Blanche Kommerell im „Studium fundamentale“ der Universität Witten/Herdecke anbietet: Jeden Donnerstag oder in Blockseminaren kommen Studierende aller Fakultäten zusammen, um Veranstaltungen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Philosophie, Soziologie, Kulturgeschichte, Kunst, Literatur und Musik zu besuchen. Sie vernetzen und ergänzen sich in ihren Denkmustern, diskutieren ihre Standpunkte und definieren scheinbar Selbstverständliches neu. Auf diese Weise fördert das Studium fundamentale den verantwortlichen und reflektierten Umgang mit eigenem Wissen und Können - im Bewusstsein möglicher Alternativen und gesellschaftlicher Anforderungen, im Licht anderer Perspektiven.

Ort:

Private Universität Witten/Herdecke

Alfred-Herrhausen-Str. 50

58455 Witten

Deutschland

Organisator/Ansprechpartner:

Universität Witten/Herdecke

Preis: Kostenlos
Zurück zur Listenansicht