• Herbst in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017

  • Herbest in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017


  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • „Piss painting“ wären nicht nur für den Künstler billiger, sondern auch für die Immobilieninhaber.

    „Piss painting“ wären nicht nur für den Künstler billiger, sondern auch für die Immobilieninhaber.

Nicht nur der Lack war blau: alkoholisierter Sprayer in Stockum erwischt

Witten-Stockum. Den Erfolg der vorläufigen Festnahme eines Graffiti-Täters hat die Polizei Bochum einem aufmerksamen Anwohner zu verdanken, der sich in der zurückliegenden Nacht zum 3. April 2014 bei der Polizei meldete. Er hatte kurz vor Mitternacht den Täter beobachtet, wie er die Tankstelle an der Hörder Straße nahe Mittelstraße in Stockum mit blauen Schriftzeichennahe - sogenannte Tags - beschmierte. 

Den sofort herbeigeeilten Polizisten der Wache Witten gelang es, den Tatverdächtigen in unmittelbarer Tatortnähe anzutreffen und vorläufig festzunehmen. Bei dem 32-jährigen, alkoholisierten Wittener konnten blaue Lackfarbe sowie Einweghandschuhe aufgefunden und sichergestellt werden.  Ein Atemalkoholwert ergab einen Wert von über zwei Promille. Im Zuge der Ermittlungen wurden an 16 Geschäften und Wohnhäusern an der Hörder Straße zwischen Gerdesstraße und Stockumer Bruch weitere blaue Tags festgestellt. Der Tatverdächtige kommt auch für weitere Graffiti-Schmiererein aus der Vergangenheit in Betracht. Die Ermittlungen des Wittener Regionalkommissariats (KK 37) dauern an. Zeugen und mögliche geschädigte Haus- oder Geschäftseigentümer werden gebeten, sich zur Geschäftszeit bei den Ermittlern unter der Rufnummer 02302/209-8710 zu melden.