• Herbst in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017

  • Herbest in Stockum 2017

  • Herbst in Stockum 2017


  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • Frühling in Stockum 2017

  • (Foto: Dora Schirmer)

Nadelöhr Pferdebachstraße

Witten-Stockum. Das Sturmtief Nannette bescherte der Wittener Feuerwehr zahlreiche Einsätze. An der Einfahrt zu dem Altenzentrum am Schwesternpark an der Pferdebachstraße drohten Äste auf die Autos und Passanten abzustürzen, die Feuerwehr sperrte die Pferdebachstraße an der Bahnschranke am Sonntag (20.11.) für etwa zwei Stunden ab und sicherten den Gefahrenbereich. Mit dem Drehleiterwagen fuhren die Feuerwehrleute an die hohen Bäume heran und sorgten wieder für die Sicherheit. Die Fahrgäste der Linie 371 dürften währenddessen eine Stunde im Bus verbringen, bis der Busfahrer eine Anweisung von der VER-Leistelle erhielt, die Gefahrenstelle weiträumig zu umfahren.

Auch am darauffolgenden Montag kam auf der Pferdebachstraße zu größeren Rückstaus. Die Entwässerung Stadt Witten (ESW) sorgte für freie Kanäle unter der Straße. Auf dem Abschnitt zwischen Ardeystraße und Leostraße kam es in Richtung Stockum zum zähfließenden Verkehr und einem Zeitverlust für die Autofahrer und Busnutzer von 10 Minuten.