So gar nicht glücklich mit dem, was der Fotograf macht ist der kleine John-Boy. Sein Herrchen Andreas trotzte dem wilden Schneetreiben und führte seinen Hund gassi durch den Dorneywald.
So gar nicht glücklich mit dem, was der Fotograf macht ist der kleine John-Boy. Sein Herrchen Andreas trotzte dem wilden Schneetreiben und führte seinen Hund gassi durch den Dorneywald. (Foto: Marek Schirmer)
Rollentausch an der Himmelohstraße, Jonas hilft Papa den Weg vom Schnee zu befreien, während Papa Ingolf einen Schneemann baut.
Rollentausch an der Himmelohstraße, Jonas hilft Papa den Weg vom Schnee zu befreien, während Papa Ingolf einen Schneemann baut. (Foto: Marek Schirmer)
Jonas und Papa Ingolf bauen einen Schneemann, jetzt sind die großen Kulleraugen dran, sorry Kohleaugen dran.
Jonas und Papa Ingolf bauen einen Schneemann, jetzt sind die großen Kulleraugen dran, sorry Kohleaugen dran. (Foto: Marek Schirmer)
Zwei Nase für einen Schneeman? Bei soviel Materialüberschuss beschließen Louisa und Jonas und ihre Väter Denis und Ingolf prompt einen zweiten Schneemann zu bauen.
Zwei Nase für einen Schneeman? Bei soviel Materialüberschuss beschließen Louisa (r.) und Jonas (mitte) und ihre Väter Denis und Ingolf (l.) prompt einen zweiten Schneemann zu bauen. (Foto: Marek Schirmer)
Eine kalte Freundschaft entwickelt sich: Das Werk ist vollbracht, die Augen, die Nase und die Zähne eingesetzt. Louisa und Papa Denis und und Jonas und Papa Ingolf neben ihrem neuen kugelrunden Freund.
Eine kalte Freundschaft entwickelt sich: Das Werk ist vollbracht, die Augen, die Nase und die Zähne eingesetzt. Louisa (v.l.) und Papa Denis und und Jonas und Papa Ingolf neben ihrem neuen kugelrunden Freund. (Foto: Marek Schirmer)
Piste frei, vom Rosenthalring ging heute die Schlittenpost ab. Kleine und große Kinder nahmen heute den Weg bergabwärts.
Piste frei, vom Rosenthalring ging heute die Schlittenpost ab. Kleine und große Kinder nahmen heute den Weg bergabwärts. (Foto: Marek Schirmer)
Macht den Weg frei! Ich komme!
Macht den Weg frei! Ich komme! (Foto: Marek Schirmer)
Auch zu zweit machte die Schlittenfahrt Spaß!
Auch zu zweit machte die Schlittenfahrt Spaß! (Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)
Jetzt fehlt hier noch der Lift, um den langen Berg hoch zu kommen.
Jetzt fehlt hier noch der Lift, um den langen Berg hoch zu kommen. (Foto: Marek Schirmer)
Die Stockumer Schlittenfahrer (v.l.): Marie, Nelle, Lea, Julle, Lennox, Len und Nick.
Die Stockumer Schlittenfahrer (v.l.): Marie, Nelle, Lea, Julle, Lennox, Len und Nick. (Foto: Marek Schirmer)
Die Stockumer Schlittenfahrer (v.l.): Marie, Nelle, Lea, Julle, Lennox, Len und Nick.
Die Stockumer Schlittenfahrer (v.l.): Marie, Nelle, Lea, Julle, Lennox, Len und Nick. (Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)
(Foto: Marek Schirmer)

Spaß im Schnee (Fotostrecke)

Witten-Stockum. Die weiße Pracht lockte viele Stockumer nach draußen. Ob Schneemannbauen und Schlittenfahren, der frische Schnee brachte eine Abwechselung und veränderte die Pläne vieler Eltern. Ab ins Tiefendorf machten sich viele kleine und große Schlittenfahrer. Neue Stockumer entstanden in Gärten und auf Straßen, auch wenn ihre Lebensdauer begrenzt wird. Die Schneemannbauer entfalteten ihre ganze Kreativität während des Bauens.