Wie Blitz und Donner: Die Leistungsschau der Pyrotechniker erhellte Sallinger Feld, wie Donner knallte es im ganzen Tal.
Wie Blitz und Donner: Die Leistungsschau der Pyrotechniker erhellte Sallinger Feld, wie Donner knallte es im ganzen Tal.

Mit Rauch und Schall: Pyroforum 2014 sorgt für ein buntes Feuerwerk

Witten-Annen. Die Fachtagung „Pyroforum 2014“ fand in diesem Jahr im Wittener Saalbau am Freitag (28.3.) und Sonntag (29.3.) statt. Die Hersteller präsentierten eine große Bandbreite ihre pyrotechnischen Produkte in den geschlossenen Räumen der Wittener Kulturstätte. Verpackte Pyrotechnik zu bewundern steht im keinen Verhältnis zu einem gezündeten Feuerwerk in der freien Natur, deshalb gab es an beiden Tagen eine Leistungsschau im Salinger Feld, auf den Wiesen hinter einem Wittener Einrichtungshaus.

Jeweils um 20 Uhr startete die zweistündige Vorführung mit viel Rauch und Schall. Der Rauch wurde verweht in Richtung Annen und Innenstadt, während der Schall sich in allen Richtungen ausbreitetet und auch in Witten-Stockum trotz geschlossener Fenster in vielen Häusern gut zu vernehmen war.

Einige Stockumer begaben sich in die Straße Stockumer Bruch oder zum Rosenthalring, um die pyromanische Kunst im Industriegebiet aus der Ferne zu bewundern. Acht Unternehmen zeigten ihre neuen Produkte, dazwischen gab es Pausen für erklärende Worte. Doch genau dieses Vorgehen empfanden die „Zaungäste“ in Stockum als nervig. Minutenlanges Warten auf die nächste Vorführung ohne eine Gewissheit, wann und ob ein weiteres Feuerwerk gezündet wird, bewegte viele Stockumer zur Rückkehr nach Hause. Hätten die Hersteller frühzeitig den Rhythmus der nächsten Zündung bekannt gegeben oder ihre Ansagen per Livestream oder mit DAB-/FM-Sender im Rahmen eines Veranstaltungsfunks übertragen, wären die „Zaungäste“ näher am Geschehen und sicherlich ausdauernder. Wenn Sie die Feuerwerksshow verpasst haben, im You Tube Kanal von Antenne Witten finden Sie die besten Ausschnitte.